§  RECHTplus.de  §

Juristischer Media-Service


Kein Urheberrechtsschutz für Twitter-Beitrag



Für das Landgericht Bielefeld ist ein Tweet mit maximal 140 Zeichen in der Regel kein geschütztes Sprachwerk nach § 2 Abs. 1 Nr. 1 UrhG. Dies gilt selbst bei einem "fantasievolleren Tweet". In dem entschiedenen Fall ging es um folgenden Twitter-Beitrag: "Wann genau ist aus Sex, Drugs and Rock 'n' Roll eigentlich Laktoseintoleranz, Veganismus und Helene Fischer geworden?".

Beschluss des LG Bielefeld vom 03.01.2017
4 O 144/16
jurisPR-WettbR 4/2017 Anm. 5