§  RECHTplus.de  §

Juristischer Media-Service


Haftung des Architekten für Planungsfehler trotz Auftraggeberzustimmung



Der mit der Planung (hier des Fußbodenaufbaus einer Großküche) beauftragte Architekt trägt allein das Risiko der Auswahl der Konstruktion. Dieses Risiko kann er nicht auf seinen Auftraggeber verlagern, indem er diesen vor der Ausführung in seine Planungsüberlegungen einbezieht und dessen Zustimmung einholt. Denn für das Oberlandesgericht Celle steht eine derartige Zustimmung des in der Regel wenig sachkundigen Auftraggebers - zumindest stillschweigend - unter der Bedingung des Gelingens der vom Architekten vorgeschlagenen Planung.

Urteil des OLG Celle vom 15.02.2017
7 U 72/16
jurisPR-PrivBauR 5/2017 Anm. 3
NJW-Spezial 2017, 301