§  RECHTplus.de  §

Juristischer Media-Service


Kein Entzug der Fahrerlaubnis nach einmaliger Fahrt unter Cannabiseinfluss



Nach einer Entscheidung des Bayerischen Verwaltungsgerichtshofs darf die Fahrerlaubnis nach einer einmaligen Fahrt unter Cannabiseinfluss ohne vorherige psychologische Untersuchung oder sonstige weitere Aufklärungsmaßnahmen nicht wegen Ungeeignetheit zum Führen von Kraftfahrzeugen entzogen werden.

Urteil des VGH München vom 25.04.2017
11 BV 17.33
Pressemitteilung des VGH München