§  RECHTplus.de  §

Juristischer Media-Service


Zukauf von Fremdleistungen führt zur Gewerbesteuerpflicht



Eine Gesellschaft bürgerlichen Rechts, die auf technische Übersetzungen von Handbüchern, Bedienungsanleitungen und ähnlichen Dokumentationen spezialisiert ist, ist steuerlich nicht als selbstständig Tätige zu behandeln, wenn sie im Rahmen einheitlicher Aufträge ihren Kunden regelmäßig und in nicht unerheblichem Umfang Übersetzungen auch in Sprachen liefert, die ihre Gesellschafter nicht selbst beherrschen. Dies ist laut Bundesfinanzhof als gewerbliche Tätigkeit anzusehen.

Urteil des BFH vom 21.02.2017
VIII R 45/13
Pressemitteilung des BFH