§  RECHTplus.de  §

Juristischer Media-Service


Verwalter muss drei Vergleichsangebote einholen



Ein Wohnungseigentumsverwalter ist ab einem Auftragsvolumen von 3.000 Euro verpflichtet, vor der Erteilung eines Auftrags mindestens drei Vergleichsangebote einzuholen. Fehlt es an dieser Mindestanzahl an Angeboten, beruht die Entscheidung der Eigentümergemeinschaft über die Auftragserteilung auf einer unzureichenden Tatsachengrundlage, sodass der Beschluss nicht ordnungsgemäßer Verwaltung entspricht und angefochten werden kann.

Urteil/Beschluss des LG Frankfurt vom19.04.2017
2-13 S 2/17
WuM 2017, 353