§  RECHTplus.de  §

Juristischer Media-Service


Kindesunterhalt: Kieferorthopädische Behandlung ist unterhaltsrechtlicher Sonderbedarf



Die Kosten für eine medizinisch notwendige kieferorthopädische Behandlung eines minderjährigen Kindes stellen - soweit hierfür nicht die Krankenkasse aufkommt - einen unterhaltsrechtlichen Sonderbedarf dar, der nicht durch den laufenden Unterhalt gedeckt ist. Die beiden Elternteile haben für derartige außergewöhnliche Kosten entsprechend dem Verhältnis ihrer Einkünfte aufzukommen.

Beschluss des KG Berlin vom 31.01.2017
13 UF 125/16
FF 2017, 214