§  RECHTplus.de  §

Juristischer Media-Service


Beschränkte Haftung der Freiwilligen Feuerwehr für Einsatzschäden



Eine Gemeinde als Träger der Freiwilligen Feuerwehr haftet nach einem Urteil des Landgerichts Koblenz für Schäden am Auto eines Nachbarn, die bei Löscharbeiten an einem brennenden Wohnhaus entstanden sind, nur bei grober Fahrlässigkeit ihrer Feuerwehrleute. Dem Träger der Freiwilligen Feuerwehr kommt in derartigen Schadensfällen in analoger Anwendung das Haftungsprivileg des § 680 BGB (Geschäftsführung zur Gefahrenabwehr) zugute.

Urteil des LG Koblenz vom 18.10.2018
1 O 45/18
Pressemitteilung des LG Koblenz