ž  RECHTplus.de  ž

Juristischer Media-Service


Bausparkasse darf kein Entgelt f├╝r Kontoverwaltung verlangen



Eine Bausparkasse informierte ihre Kunden dar├╝ber, dass diese k├╝nftig ein Kontoentgelt von 18 Euro im Jahr als Gegenleistung f├╝r die von der Bausparkasse erbrachten "Leistungen, die f├╝r eine Verschaffung der Anwartschaft auf das zinssichere Bauspardarlehen erforderlich sind", zu zahlen h├Ątten.

Der Bundesverband der Verbraucherzentrale klagte erfolgreich gegen die Einf├╝hrung des Kontoentgelts. Das Landgericht Hannover erkl├Ąrte die Erhebung des Kontoentgelts f├╝r unwirksam, da sie die betroffenen Bausparer unangemessen benachteiligt. Die Verwaltung der Bausparmittel sowie die Bewertung und Zuteilung von Bausparvertr├Ągen sind wesentliche Aufgaben, zu denen eine Bausparkasse gesetzlich und vertraglich verpflichtet ist. Hierf├╝r d├╝rfen keine zus├Ątzlichen Geb├╝hren verlangt werden.

Urteil des LG Hannover vom 08.11.2018
74 O 19/18
Pressemitteilung des LG Hannover