§  RECHTplus.de  §

Juristischer Media-Service


SteuerermĂ€ĂŸigung auf außerhalb des Haushalts durchgefĂŒhrte Arbeiten



FĂŒr sogenannte haushaltsnahe Dienstleistungen vermindert sich die Einkommensteuer auf Antrag des Steuerpflichtigen um 20 Prozent, höchstens aber um 4.000 Euro der Aufwendungen (§ 35a Abs. 2 EStG). Der Begriff der haushaltsnahen Dienstleistung in diesem Sinne verlangt einen rĂ€umlichen Bezug zum Haushalt des Steuerpflichtigen.

Nach Auffassung des Finanzgerichts des Landes Sachsen-Anhalt sind Handwerkerleistungen eines Schreiners auch dann vollstĂ€ndig als Arbeitsleistungen im Haushalt des Steuerpflichtigen zu berĂŒcksichtigen, wenn Bestandteile der Arbeiten (hier Anfertigung und Montage einer HaustĂŒre) in der Werkstatt des Schreiners ausgefĂŒhrt wurden.

Hinweis: Diese Rechtsfrage wird von den Finanzgerichten unterschiedlich beantwortet. Das Gericht hat daher die Revision zum Bundesfinanzhof zugelassen, die auch eingelegt wurde (AZ des BFH VI R 7/18).

Urteil des FG Sachsen-Anhalt vom 26.02.2018
1 K 1200/17
EFG 2018, 1270