ž  RECHTplus.de  ž

Juristischer Media-Service


Kein Schmerzensgeld f├╝r verletzte Konzertbesucherin wegen umgefallenen Lautsprechers



Pech hatte eine Konzertbesucherin, die w├Ąhrend des Konzerts in einer Gastst├Ątte durch einen Lautsprecher verletzt wurde, den eines der Bandmitglieder auf einem Metallstativ nahe beim B├╝hnenrand aufgestellt hatte und der w├Ąhrend des Konzerts von der B├╝hne auf die davor sitzende Konzertbesucherin fiel.

Die Schadensersatzklage der Frau gegen die Band scheiterte letztlich daran, dass sie nicht nachweisen konnte, welcher Musiker genau den Sturz des Lautsprechers verursacht hatte. Diese Feststellung w├Ąre f├╝r das Oberlandesgericht Braunschweig aber erforderlich gewesen, denn die Bandmitglieder haften nicht f├╝r das Fehlverhalten eines ihrer Musikerkollegen wegen des entweder falschen Aufbaus oder des Umsto├čens des Lautsprechers.

Auch eine Haftung des Gastst├Ąttenbetreibers verneinte das Gericht, da diesem keine Verkehrssicherungspflichtverletzung vorzuwerfen war, etwa weil er die Tische und St├╝hle zu nahe an der B├╝hne platziert h├Ątte. Denn es hatte keine naheliegende Gefahr bestanden, dass Gegenst├Ąnde von der B├╝hne in den Zuschauerraum fallen w├╝rden.

Urteil des OLG Braunschweig vom 28.02.2019
8 U 45/18
Pressemitteilung des OLG Braunschweig