ž  RECHTplus.de  ž

Juristischer Media-Service


Keine Minderung des Nutzungswerts eines Firmenwagens durch Garagenkosten



Hat ein Arbeitnehmer f├╝r die Besteuerung der Privatnutzung eines Gesch├Ąftswagens die sogenannte Ein-Prozent-Regel gew├Ąhlt, kann er den geldwerten Vorteil f├╝r die ├ťberlassung eines Fahrzeugs grunds├Ątzlich nicht um die anteilig auf eine Garage entfallenden Grundst├╝ckskosten mindern.

F├╝r das Finanzgericht M├╝nster war f├╝r die Inbetriebnahme des Fahrzeugs die Unterbringung in einer Garage nicht notwendig. Die vom steuerpflichtigen Arbeitnehmer behauptete Vereinbarung mit dem Arbeitgeber, wonach das Fahrzeug nachts in einer abschlie├čbaren Garage abzustellen sei, belegte f├╝r das Gericht nicht, dass die Unterbringung in einer Garage zwingende Voraussetzung f├╝r die ├ťberlassung des Fahrzeugs war. Das Finanzgericht hat die Revision zum Bundesfinanzhof zugelassen.

Urteil des FG M├╝nster vom 14.03.2019
10 K 2990/17 E
JURIS online